Arvo Wichmann – Vita


geb. 1967 in Tallinn, Estland
Lehre und Arbeit als Tischler
Die weiterführende künstlerische Betreuung erfolgte durch seine ehemalige Lehrerin und später dann Mentorin, die in Estland bekannte Grafikerin und Buchillustratorin Iivi Raudsepp. Sie hat seine künstlerische Entwicklung entscheidend geprägt.

Für den heute in Berlin lebenden Künstler Arvo Wichmann ist Jazz die Quelle unerschöpflicher Inspiration. Während der Konzerte hält er eindrucksvolle Momente fotografisch fest und komponiert sie auf seinen Leinwänden neu. Es entstehen kraftvolle Musiker-Portraits mit hoher Farbintensität und Präsenz, die dem Betrachter die Musik erneut wahrnehmen lassen. Nach Fertigstellung der Bilder sucht Wichmann die portraitierten Musiker erneut auf und schließt durch deren Signatur den Kreis des Schaffensprozesses, wie z.B. auf den Bildern von Herbie Hancock, Wayne Shorter, Nils Landgren, Till Brönner und weiteren.
%d Bloggern gefällt das: