J. Born – Vita


Jürgen Born – Jazz Colours

Jürgen Born

Jürgen Born

Jürgen Born, Jahrgang 1955, ehemaliger DJ und leidenschaftlicher Tänzer, lebt seit 20 Jahren sein Faible für die Blue Notes und die Geschichten die sie erzählen in der Malerei aus. In seinen expressiven Öl-Bildern finden sich legendäre Altmeister als auch aktuelle Größen des Genres wieder und verschmelzen zu einer Symbiose aus Farben und Bewegung. Eines haben alle seine Werke gemein: Man hat das Gefühl sie zu hören. Mit seinen farbintensiven Arbeiten hat es Born zu einigem Renommee gebracht.. Neben zahlreichen Ausstellungen, zieren seine Motive seit Jahren Festivalplakate, Fachzeitschriften und den vielbeachteten, seit 2006 erscheinenden, Kunstkalender „Jazz Colours“. Über seine Arbeitsweise und sich selbst sagt Born: „Interessiert mich ein Musiker, so male ich oft erst ein Klangbild nach seiner Musik. Während dieser Arbeit entsteht ein inneres Bild dem ich zustrebe; bin ich synchron mit ihm, setze ich den Musiker hinein und verschmelze ihn mit dem Farbenklang. Wenn dann der Betrachter meiner Bilder Musik empfindet, habe ich mein Ziel erreicht.“

Vita (in Auszügen)

1982-89

  • Studium FHS Hannover, Freie Kunst

1990

  • erste Ausstellungen in Hannover und Umland

1995

  • Sub Dance Galerie, „The Spirit Feel“, Hannover
  • Art Galerie Amenty, Tokio

1996

  • Theaterhaus – Jazztage, Stuttgart
  • Visual Blues & Jazz Galerie, Berlin
  • Galerie im Bayerischen Hof, München
  • Zipfelhausgalerie, Hamburg

1997

  • Visual Blues & Jazz Galerie, Berlin Foyer des Norddeutschen Rundfunks, Hannover

1998

  • Open Jazz – Liederhalle Stuttgart
  • Münchener Klaviertage, Hotel Bayerischer Hof

2000

  • Jazz – Open, Toulouse

2001

  • Neues Kreishaus, Hannover

2002

  • NOVO-Film Jahresausstellung

2004

  • Mondial, München
  • Jazz- & Bluestage Verden
  • Jazzfestival Göttingen

2005

  • Rathaus Hemmingen / Hannover
  • Rother Bluestage, Kulturfabrik Glashaus,
  • Derneburg Jazz & Bluestage Verden
  • Rock`n´Popmuseum, Gronau
  • Theater Nienburg
  • Kalenderprojekt „Jazz Colours 2006“ zugunsten der New Orleans Musicians Clinic

2006

  • Internationales Jazzfestival Sankt Ingbert, Rathaus-Galerie
  • Rathaus Langenhagen
  • Festivalmotiv „Lucky Thompson“ für das 1. Bremer Jazz- & Swingfestival
  • Kalenderprojekt „Jazz Colours 2007“ zug. der Jugendarbeit des Jazz Club Hannover
  • Jazz Podium Titelbild „Chet Baker“, Ausgabe 12/06

2007

  • Nds. Kultusministerium , Hannover
  • Internationales Jazzfestival Gronau
  • Live Jazz – Internationales Jazz Festival Bad Hersfeld, Ausstellung und Festivalmotiv
  • Festivalmotiv „Trumpetplayer with Hat“ für das 2. Bremer Jazz- & Swingfestival
  • Jazzfest Delmenhorst, Theater „Kleines Haus“
  • Jazz Podium Titelbild „Louis Armstrong“, Ausgabe 12/07

2008

  • Festivalmotiv „Sam Rivers“ für das Live Jazz – Internationales Jazz Festival Bad Hersfeld
  • Festivalmotiv „Jimmy Smith“ für das 3. Bremer Jazz- & Swingfestival
  • Internationales Jazzfestival Göttingen,
  • Galerie ArteNovum Fagus-Gropius Sonderausstellung,
  • Alfeld Jazz Podium Titelbild „Duke Ellington“, Ausgabe 12/08

2009

  • Women in Jazz, Halle (Saale), Kunstforum
  • Festivalmotiv „Jazz Singer“ für das Live Jazz – Internationales Jazz Festival Bad Hersfeld Fabrik der Künste, Hamburg
  • Rock `n´Pop Museum, Gronau
  • Jazz Podium Titelbild „Aki Takase“, Ausgabe 12/09
%d Bloggern gefällt das: