Archiv

Posts Tagged ‘Jazz meets Fine Arts’

Alle Sicherheit für uns im Norden

Die Provinzial unterstützt die Ausstellung “Jazz meets Fine Arts”

Provinzial Petra Mastmeier

Petra Mastmeier

Alle Sicherheit für uns im Norden – dieses ist der bekannte Werbeslogan der Provinzial. Für unsere Ausstellung „Jazz meets Fine Arts“ ist diese Aussage Realität geworden, denn die Generalagentur Mastmeier unterstützt uns als Sponsor. Wir möchten uns recht herzlich bei Frau Mastmeier bedanken.
Auf die Frage, was Frau Mastmeier motiviert hat, unsere Ausstellung zu unterstützen, war Ihre Antwort Ich engagiere mich mit meiner Agentur in Greifswald für die hier ansässigen Unternehmen und Kunden. Für mich ist die Ausstellung eine wunderbare Gelegenheit mit Kunden ins Gespräch zu kommen und mich für die Zusammenarbeit zu bedanken.“ – Petra Mastmeier

Provinzial Greifswald Generalagentur Mastmeier

Provinzial Greifswald Generalagentur Mastmeier

Presseecho für die Ausstellung von Volker Kurz – “Jazz im Bild”

April 1, 2010 2 Kommentare

Volker Kurz hat mich auf das tolle Presseecho für seine Ausstellung aufmerksam gemacht, welches ich dann auch keinem vorenthalten möchte. Gratulation an Hr. Kurz für die tolle Ausstellung.

Arvo Wichmann auf Spiekeroog

Anlässlich des 5. Internatonalen Jazz Festival stellt Arvo Wichmann im Haus des Gastes auf Spiekeroog aus. Die Vernissage findet bereits am 01. April statt. Nutzen Sie die Chance und besuchen Sie die Ausstellung. Arvo Wichmann ist ein exzellenter Fotograf und Maler. Seine Jazz Bilder und Fotografien zeichnen sich für mich durch eine einzigartige Lebendigkeit aus.

Ausstellung Arvo Wichmann auf Spiekeroog

Ausstellung Arvo Wichmann auf Spiekeroog

Ausstellung Arvo Wichmann auf SpiekeroogIch konnte Arvo Wichmann bereits bei einem Besuch in Greifswald kennen lernen und freue mich riesig auf die gemeinsame Ausstellung “Jazz meets Fine Arts” in der Galerie im IPP anlässlich der XXX. Eldenaer Jazz Evenings.

Doch jetzt wünsche ich Arvo Wichmann erst einmal viel Erfolg für seine Ausstellung auf Spiekeroog.

Medienpartnerschaft mit dem NDR für unsere Ausstellung “Jazz meets Fine Arts”

Für unsere Ausstellung Jazz meets Fine Arts in der Galerie im IPP konnte mit dem NDR eine Medienpartnerschaft vereinbart werden. Der NDR wird über unsere Ausstellung berichten. Wir freuen uns riesig auf die Zusammenarbeit mit dem NDR. Lassen Sie sich überraschen, was aus dieser Zusammenarbeit wird. Ab Mitte Mai mehr zu diesem Thema… Besten Dank für die Unterstützung an Frau Carola Lewering als Leiterin des Vorpommernstudios Greifswald.

NDR Medienpartnerschaft

NDR Medienpartnerschaft

Logo der Ausstellung "Jazz meets fine Arts" (c)

Logo der Ausstellung "Jazz meets fine Arts" (c)

Offizielle Ankündigung und Programm der Eldenaer Jazz Evenings – Jazz meets Fine Arts

Das Eldenaer Jazz Evening 2010 mausert sich und mach die nächsten Schritte in der Vorbereitung. So ist seit einigen Tagen auf der Seite des Kulturamtes der Stadt Greifswald das Programm des Jazz Festivals zu lesen.

02.07.2010

  • Zentral Quartett (D)
  • N.N.
  • Al Di Meola New World Sinfonia (USA

03.07.2010

  • NDR Big Band (D)
  • Klaus Doldinger’s Passport (D)

Nun drücken wir uns die Daumen, dass das Wetter mit spielt. Denn passt das Zitat auf der Seite der Hansestadt Greifswald von Al Weckert:

“Die Eldenaer Jazz Evenings sind eines der lässigsten Jazzfestivals Deutschlands. Die Klosterruine Eldena bietet mehreren hundert Zuhörern eine gute Akustik und optimale Sicht auf die Bühne. Die Ruine wird von einem großzügigen Park umgeben, der von allen Seiten Zutritt in den Zuschauerbereich gestattet. Niemand stört sich am ständigen Kommen und Gehen, Kinder tollen umher und die Künstler chillen bei gutem Wetter auf einer VIP-Rasenfläche. Die Besucher kommen aus der näheren Umgebung der Universitäts- und Hansestadt Greifswald, viele Urlauber eingeschlossen. Berliner trifft man überall, sowohl im Publikum als auch auf der Bühne.”

Nun aber dieses Mal werden die Eldenaer Jazz Evenings „nicht“ in der Klosterruine eröffnet, sondern bereits am „Vorabend“ gibt es eine Veranstaltung in unmittelbarer Nähe von Eldena, die mit dem Jazzfestival verbunden sind. Bereits am 01.07.2010 wird um 18.00 Uhr die Ausstellung „Jazz meets Fine Arts in der Galerie im IPP eröffnet. Im Rahmen der Vernissage wird Andreas Pasternack für die musikalische Umrahmung sorgen.

Wir hoffen nicht, dass wir dem Kultusminister, der das Jazz Evening am 03.07. in Eldena eröffnen soll, die Show stehlen ;-). Nun dieses ist nicht beabsichtig, sondern sollen beide Veranstaltungen im Schulterschluss viele Menschen für die Themen Musik, Kunst, Malerei, Fotografie und Greifswald und die Region begeistern. Also merken Sie sich den Anfang Juli in Greifswald vor.

Volker Kurz – “Jazz im Bild”

In den vergangenen Tagen habe ich Post von einem Kollegen bekommen. Für unsere Ausstellung “Jazz meets Fine Arts haben sich 10 Künstler zusammen gefunden, die gemeinsam in der Galerie im IPP in Greifswald ausstellen. Volker Kurz ist einer dieser Künstler und ich bin  froh, dass ich ihn für die Ausstellung begeistern konnte.
In der Post war eine Einladung zu der Ausstellung von Volker Kurz mit dem Motto “Jazz im Bild” anlässlich der 41. Internationalen Jazzwoche Burghausen. Diese Einladung möchte ich zum Anlass nehmen, Volker Kurz vorzustellen. Die wesentlichen Daten seiner Vita und einige Bilder finden Sie auf unserer gemeinsamen Blog “Jazzmalerei”. Aber auf der Einladung stehen einige Fakten, die ich bisher auch nicht kannte, die aber für seine Entwicklung, seine Kunst wichtig sind. Ich möchte die Zeilen aus seinem Einladungsschreiben zitieren:

“Anders, als viele Jazzmusiker bildet Kurz nicht Jazzgrößen ab, so wie sie etwa auf Jazzkalendern zu sehen sind. Er entwirft vielmehr farbenfrohe, lebendige und ausdrucksstarke Bilder von Clubszenen und Konzerten. Im Mittelpunkt seiner Bilder stehen mit einander kommunizierende Musiker. Über das oft mit Witz gewürzte Erzählerische hinaus macht Kurz in seinen Öl- und Arcylbildern Aussagen zum Jazz. Die fröhliche bis monumentale Farbigkeit entspricht den Akkorden des Jazz. Rhythmus und Drive werden wiedergegeben durch expressiven. gestischen Pinselstrich. …”

“Nicht zufällig kam … Kurz zur Jazzmalerei. Als Gymnasiast traf er mit seiner Trompete Anfang der 60er Jahre den späteren Jazzprofessor Joe Viera. Auch sein Sohn, jetzt Profimusiker am Jazzbaß besuchte Kurse bei Prof. Joe Viera in Burghausen.”

Schauen Sie sich die Bilder von Volker Kurz auf seine Web Seite oder am besten besuchen Sie vom 05. März bis zum 06. April 2010 in der Städtischen Rathaus-Galerie Burghausen, Stadtplatz 112. Die Ausstellungseröffnung findet am 05.März um 18:00 Uhr statt.

Ich wünsche Volker Kurz viel Erfolg mit seiner Ausstellung.
P.S.: Wenn Sie gefallen an den Bilder von Volker Kurz haben, dann besuchen Sie doch auch die Ausstellung “Jazz meets Fine Arts” ab den 01.07.2010. ;-)

Vorstellung der beteiligten Künstler

Dezember 28, 2009 2 Kommentare

Wir hatten Ihnen in den vergangenen Tagen die Konzeption für unsere Ausstellung “Jazz meets Fine Arts” vorgestellt. Aber nichts ist beständiger als der Wandel.  So kann eine Künstlerin sich an dem Projekt nicht mehr beteiligen, ein anderer ist dazu gekommen. Wir werden Ihnen die beteiligten Künstlern den nächsten Tagen mit Ihrer Vita und einigen Ihrer Bilder vorstellen. In ähnlicher Weise werden “wir” auch auf der Web Seite der Galerie im IPP vorgestellt. Viel Spaß beim stöbern…

Namenhafte Unterstützung für unsere Ausstellung “Jazz meets Fine Arts”

Für unsere Ausstellung „Jazz meets Fine Arts“ suche ich in Bezug auf das Marketing und die Ausstellungseröffnung Unterstützung. Wer könnte uns in Mecklenburg Vorpommern besser helfen, als Andreas Pasternack.

Andreas Pasternack ist eine Jazz Legende, Träger des Landesförderpreises der Landesregierung M-V, des Kulturpreis der Hansestadt Rostock und wie ich fest gestellt habe ein sympathischer Typ. Warum? Ich habe ihm unser Konzept per Mail gesandt, wir haben telefoniert und uns getroffen.

Wir haben die Zusage, dass Andreas Paternack und bei der Ausstellungseröffnung am 01.07.2010 in der Galerie im IPP spielen wird. Die Besetzung hängt von unserem Finanzbudget ab. Darüber hinaus hatte er weitere wunderbare Idee, ob wir diese alle umsetzen können? Na bei jedem Thema muss, man den ersten Schritt machen. Also probieren wir es.

Aber ganz zu erst einen ganz großen Dank an Andreas Pasternack für sein Kommitment.

Nun wenn Sie Lust bekommen, Bildende Kunst und Jazz gemeinsam zu erleben, merken Sie sich doch den 01.17.2010 für die Ausstellungseröffnung und den 3. und 04. für die XXX. Eldeaner Jazz Evenings vor. Wir würden uns freuen Sie in Greifswald zu treffen.

Andreas Pasternack

Andreas Pasternack

Feedback ist etwas schönes

Ich hatte in den vergangenen Wochen über unser Ausstellungskonzept “Jazz meets Fine Arts” für eine Ausstellung in der Galerie im IPP berichtet. Inzwischen haben wir ein offiziellen Feedback von der Galerie, welches uns sich auch im Bereich Marketing und Sponsoring helfen wird. Oder was meinen Sie?

Ich freue mich auf jeden Fall riesig.

Galerie im IPP

Ich hatte berichtet, dass wir uns mit dem Ausstellungskonzept “Jazz meets Fine Arts” in der Galerie im IPP in Greifswald beworben hatten. Doch Kunst und Max-Planck-Institut für Plasmaphysik macht dieses Sinn?

Auf der WEB Seite des IPP heißt es “Das Max-Planck-Institut für Plasmaphysik untersucht die physikalischen Grundlagen für ein Fusionskraftwerk, das – ähnlich wie die Sonne – Energie aus der Verschmelzung leichter Atomkerne gewinnen soll.” Das klingt nach Grundlagenforschung, HighTech und Visionen. Die Architektur passt zur anspruchvollen Aufgabe des Institutes, der Bändigung des Plasmas. An was Sie aber gleich am Eingang nicht so einfach vorbeikommen, sind Modelle und technischen Ausstellungsstücke im Eingangbereich der Plasmaphysik. Beeindruckende Gebilde und Formen…. In einem so interessanten Gebäude wurde von Anfang an eine licht durchflutete Galerie für die Begegnung und der Kommunikation zwischen Wissenschaft und Kunst geschaffen. Wenn Sie die Zeit haben, nutzen Sie doch mal einen Ausflug und schauen Sie sich

  • die Kunst in der Licht durchfluteten Galerie
  • die Galerie in dem eindruckvollen Gebäude

an. Aus meiner Sicht lohnt es sich und Kunst lässt sich in diesem Rahmen wunderbar präsentieren. Hier einige wenige Fotos…

Plasmaströme heiß wie Jazz

Plasmaströme heiß wie Jazz

Galerie im IPP (1)

Galerie im IPP (1)

Galerie im IPP (2)

Galerie im IPP (2)

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.